Ösagard ist ein kleines Dorf mit 350 Einwohnern, ca. 60 Km nördlich Budapest

Nur hier durften die Windhunde für die ungarischen Könige gezüchtet werden. Die einheimischen Windhundezüchter nannte man „Windhunder“. Dies zeigt sich heute noch im Wappen des Dorfes, das einen sich aufbäumenden Windhund zeigt.

Damit diese Zeit nicht ganz in Vergessenheit gerät schloss sich das Dorf mit dem Ungarischen Windhundeclub- „Magyar Agar Klub” und dem Lebende Nationalschätze Stipendium- „Élő Nemzeti Kincseink Alapítvány” zusammen, und veranstalten nun jedes Jahr, am Nationalfeiertag, ein Windhundefestival in Ösagard.

Der ungarische Windhund, der „Magyar Agar”, wurde vom ungarischen Parlament als Nationalschatz und Symbol von Ungarn ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

mrchen4 

 

Es gibt viele Gründe warum ich mich immer noch für Märchen begeistere und warum ich selbst Märchen schreibe.

Der wichtigste war wohl meine eigenen Kinder, denen ich am Heiligen Abend unter dem Weihnachtsbaum jedes Jahr vor der Bescherung ein Weihnachtsmärchen vorlas.

Mittlerweile schreibe ich nicht nur Weihnachtsmärchen. Irgendwann werde ich sie in Buchform drucken lassen, und sie meiner Enkelin Celine widmen.

Und vielleicht wird sie  ihren Kindern einmal meine Märchen vorlesen und sagen:

                 Es war einmal……“

denn mit diesen Worten beginnen alle Märchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hamsterbild 2

 

Tiere spielten in meinem Leben immer schon eine wesentliche Rolle. Ein paar Erlebnisse, die ich mit meinen Tieren hatte, habe ich in diesem kleinen Buch festgehalten.

(Leseprobe ….bitte das Bild anklicken)

 

 

 

 

 

 

 

 

 Deckblatt 2

 

 

      Geschichten und Erzählungen

Kleine Leseproben einiger meiner Kurzgeschichten stelle ich hier online. Sollte jemand die eine oder andere Geschichte zu Ende lesen wollen, meldet euch bitte. 

Ich sende euch dann die komplette Geschichte gerne per e-mail zu.

 

 

 

 

 

Auf dieser Seite möchte ich einen kleinen Einblick in mein jetziges Leben geben.

So habe ich mein jahrelanges Vorhaben "irgendwann schreibe ich ein Buch über die Erlebnisse mit meinen Tieren" tatsächlich in die Tat umgesetzt. Überhaupt muss ich gestehen, dass mir meine "schriftstellerische Tätigkeit" großen Spaß macht. Ob ich talentiert bin kann ich nicht beurteilen. Darauf kommt es auch gar nicht so an. Wichtig ist der Spaßfaktor - und die kreative Tätigkeit.

Durch meine Teilnahme an verschiedenen Schreib-Workshops und div. Kursen entstand eine Anzahl von Kurzgeschichten. Einige davon fasste ich ebenfalls in einem kleinen Buch zusammenfassen und ließ sie drucken. Ebenso werde ich einige meiner Märchen in einem kleinen Buch zusammenfassen und sie meiner Enkelin Celine widmen.

Seit November 2017 bin ich nun als Fernstudierende an der Hamburger Akademie eingeschrieben und absolviere eine Ausbildung zur Schriftstellerin, mit dem Schwerpunkt "Kinder- und Jugendbuchautorin".

Vielleicht kann ich durch diese Ausbildung alle meine angefangenen schriftlichen Ideen, Kinderbuch, Krimi, Roman, fertigstellen.

Ich lasse mich überraschen!

 

        schreiberling
            fotograf        

Dann fotografiere ich sehr gern und sehr viel. Jedoch von dieser Art von Aufnahmen wie ich sie mir vorstelle, bin ich noch weit entfernt.

Aber: wie heißt es so schön? Übung und Ausdauer macht den Meister, oder in meinem Fall die Meisterin.

Eine kleine Auswahl meiner Bilder habe ich unter dem Menüpunkt "Fotogalerie" online gestellt.

Womit ich mich noch befasse …….

Geocaching – oder weltweite, moderne Schatzsuche

Als ich das erste Mal von „Geocachen“ hörte, war ich doch etwas skeptisch. Ich loggte mich in das Online-Portal ein und als ich die Karte meiner näheren Umgebung sah, war ich sofort begeistert. So viele Wege von denen ich bis jetzt keine Ahnung gehabt hatte, und alle konnten wir mit unseren Hunden gehen, da doch viele Cache in den Wäldern versteckt liegen.

Geocaching ist eine gute Möglichkeit ein Land (oder auch die nähere Umgebung) besser kennenzulernen. Oft wurden wir durch unsere Schatzsuche an wunderschöne Orte geführt, die wir ohne Geocachen mit Sicherheit nicht gefunden hätten.

                geocaching

https://www.geocaching.com

http://www.geocaching.at

Websites, die ich erstellt habe, und von mir betreut und gewartet werden.

  

http://www.wrka.at

http://www.saluki.co.at

Karitative Einrichtungen die ich unterstütze:

World Vision:

Mein 1. Patenkind, ein Mädchen, lebt in Malawi.

Mein 2. Patenkind, ebenfalls ein Mädchen, lebt in Mozambique.

http://www.worldvision.at/
Kinderhospiz „Sterntalerhof“ http://www.sterntalerhof.at
Weihnachten im Schuhkarton http://www.geschenke-der-hoffnung.at